Weissbrand

Was tun, wenn der Schnaps, den die Eltern servieren, einfach nicht schmeckt? Richtig: selber machen! Denn Schnaps ist Schnaps, das gilt vielleicht an der Theke der Bahnhofskneipe im Nachbardorf. Um den Gaumen weltgewandter Großstädter zu erreichen, muss man sich schon mehr einfallen lassen. Lupo, Julian, Basti und Luki haben sich dieser Herausforderung 2014 angenommen. Und damit mehr erreicht, als die Welt der Spirituosen erwartet hätte. Denn ihr Label Weissbrand hat sich zu einem Trendsetter gemausert. In traditioneller Herstellung zwischen Hamburg und der Pfalz entstehen Brände und Schnäpse, die du nicht so schnell vergessen wirst. Bei Weissbrand stimmt einfach alles: Design, Qualität, Aroma und das Augen-zu-und-Genießen-Gefühl! Wie etwa bei ihrer Craft-Spitituose „The Birds“ oder „The Wolf Weissbrand“, der mit seinen fruchtigen Aromen gerade die Gaumen aller Kritiker in Ekstase bringt. Die Basis sind dabei immer Weine – und das liegt auf der Hand, schließlich ist die Pfalz drauf und dran, der Toskana den Rang als weltbestes Weinbaugebiet abzulaufen. Doch weil die Gründer von Weissbrand es eben nicht beim klassischen Rebensaft belassen wollten, haben Sie den Schritt zu großen Bränden gewagt. Wir sind schon längst Fans von Weissbrand, denn die Jungs beweisen, dass manche Talente erst dann zu Tage treten, wenn man einen Schritt ins Unbekannte wagt. Wage auch du den ersten Schritt und lerne bei BUTIQ Weissbrand und die Welt der Brände kennen – du wirst es nicht bereuen!

Zuletzt angesehen
nach oben