Kerbholz

Story Behind

Nichts für Holzköpfe: Auf einer Rucksackreise durch Mexiko entdeckten Matthias Köppe und Moritz Blees 2011 die Liebe zum Rohstoff Holz. Besonders durch die Fülle an Holzschmuck auf den dortigen Indiomärkten. Heute klopft das Kölner Label Kerbholz mit einer ganz eigenen Maserung auf das verwucherte Holz des Mode- und Schmuckmarktes. Das Ergebnis: Brillen und Uhren, aus dem kostbaren Holz andersdenkender Designer geschnitzt, die mit Verantwortungsbewusstsein, Trendgespür und viel Kreativität ein vertrautes Material in eine ganz neue Richtung wachsen lassen. Nice to know: „Kerbholz“ nannte man im Mittelalter hölzerne Schuldscheine.

Zuletzt angesehen
nach oben